Bitte warten...
Bitte warten...

Autoreifen korrekt wechseln

Um die Straßenlage, die Wendigkeit und die Leistung Ihres Fahrzeugs zu verbessern, empfehlen wir die Montage von vier gleichen oder ähnlichen Reifen. Sollten Ihre vier Reifen nicht gleich sein, ist es möglich, dass eine der Achsen nicht genauso schnell oder auf dieselbe Weise reagiert wie die andere, was Schwierigkeiten bei der Kontrolle des Fahrzeugs zur Folge haben kann.

Wechsel eines einzigen Reifens

Wenn Ihre Reifen einen minimalen Verschleiß aufweisen, d.h. die Hauptrillen Ihre maximale Höhe besitzen, Sie jedoch einen geplatzten oder durch Unfall beschädigten Reifen wechseln müssen, ist es wichtig, dass Sie diesen durch denselben Reifen ersetzen. Der neue Reifen sollte dieselben Eigenschaften wie der alte aufweisen und derselben Marke sein, profil- und strukturgleich und über identische Geschwindigkeits- und Gewichtsangaben verfügen, sowie selbstverständlich auch die gleiche Größe besitzen.

Vorschrift der Straßenverkehrsordnung:
"Der Unterschied zwischen der Tiefe der Hauptrillen von zwei auf derselben Achse montierten Reifen darf 5 Millimeter nicht überschreiten."

Wechsel von zwei Reifen:

Wenn zwei Ihrer Reifen einen maximalen Verschleiß aufweisen oder beschädigt sind, müssen diese durch identische oder ähnliche Reifen ersetzt werden. Bitte wählen Sie unbedingt Reifen mit denselben Eigenschaften aus, wie jene, die sich bereits auf Ihrem Fahrzeug befinden.

Warum sollten neue (oder die am wenigsten verschlissenen) Reifen eher auf die Hinterachse als die Vorderachse montiert werden? Der Verlust von Bodenhaftung kann nicht oder nur wenig vom Fahrer kontrolliert werden. Durch die Montage von Neureifen auf die Hinterachse entsteht eine gleichmäßige Bodenhaftung zwischen beiden Achsen, wodurch die Sicherheit erhöht wird: Die Vorderachse wird trotz einer geringen Bodenhaftung durch den Einfluss auf das Lenkrad kontrolliert, wohingegen die Hinterachse ihre optimale Bodenhaftung durch Neureifen erhält.

Wenn zwei neue Reifen auf Ihr Fahrzeug montiert werden, fragen Sie ruhig in Ihrer Werkstatt nach, warum der Reifensatz einer Achse schneller abgenützt wurde, als der andere. Dies kann auf einen schlechten Radstand oder eine schlechte Radgeometrie zurückzuführen sein (hier klicken für weitere Informationen).

PNEUS-ONLINE empfiehlt Ihnen, nicht zu warten, bis der Verschleißanzeiger erreicht ist, da bei Regen ab 2,0 Millimetern Profiltiefe Aquaplaning auftreten kann - oder 3,0 Millimeter für einen Breitreifen.

Auszug aus der Straßenverkehrsordnung:
"Der Verschleißanzeiger von 1,6 Millimeter gibt die minimale gesetzlich vorgeschriebene Profiltiefe an."

Wechsel von vier Reifen:

Wenn Ihre vier Reifen gleichmäßig verschlissen sind, besitzen Sie eine größere Auswahl an neuen Reifen. Falls Sie mit Ihren alten Reifen zufrieden waren, können Sie dieselben nachkaufen. Sollten Sie sich hingegen für einen anderes Profil oder eine andere Marke entscheiden, gilt es zuerst zu prüfen, ob diese ihrem Fahrzeug entsprechen. So können Sie Reifen mit einer längeren Lebensdauer, komfortablere oder leistungsstärkere Reifen wählen, je nach Ihren Kriterien und Ihrem Fahrstil und stets entsprechend den Empfehlungen und Zulassungen des Herstellers Ihres Fahrzeugs.

Nachdem Sie die Anzahl an zu wechselnden Reifen bestimmt haben, müssen Sie noch die Größe und den Reifentyp bestimmen.

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Wenn Sie meinen, dass der geeignetste Reifen für Ihr Fahrzeug zu teuer ist, verglichen mit einer anderen Marke, sollten Sie nicht vergessen, beim Preis des Reifens auch seine Lebensdauer, Leistung, den Komfort und die Qualität etc. in Betracht zu ziehen. Wie hoch sind die Zusatzkosten pro Kilometer bei günstigeren Reifen?

Wenn Sie 30000 Kilometer mit diesen Reifen fahren möchten und der geeignetste Reifen 15 CHF teurer ist, als eine andere Marke, so werden Sie überrascht sein, dass die Zusatzkosten pro Kilometer 0,00038 CHF betragen. Rechtfertigt der Unterschied von 15 CHF wirklich den Kauf eines ungeeigneteren Reifens?

Suchen
Autoreifen